Home » Detail

Burg Trausnitz im Tal

 

Die Burg Trausnitz thront über dem Pfreimdtal. Ihre scheinbare Uneinnehmbarkeit gab dem Dorf Trausnitz - "Traust dich nicht" - seinen Namen.

Eine erste dörfliche Ansiedelung mit Namen Sachsenkirchen- oder -hausen existierte in der Gegend des heutigen Trausnitz vermutlich schon vor mehr als 1200 Jahren. Schon damals veranlasste die Gefahr von Überfällen die Dorfbewohner zum Bau des Sachsenturms, der noch heute erhalten ist.

Im 13. Jahrhundert entstand dann die Burg Trausnitz. Die Bauweise der Burg mit wenigen nur kleinen Fenstern, die hoch über dem Boden liegen, zusammen mit dem Bergfried bot sicheren Schutz vor der Erstürmung durch Reitvölker.

Die verschiedensten Ritter und Adeligen waren bereits im Besitz der Burg, bis sie dann vor circa 200 Jahren von Ludwig I. gekauft wurde. Seitdem ist sie im Besitz des Freistaats Bayern.

In der Burg befindet sich heute eine Jugendherberge. Auch viele Feste, Veranstaltungen und Führungen finden dort in dem besonderen Ambiente der Burg statt.

 

Bild: © Oberpfälzer Wald | Stefan Gruber

 

Datenschutz    |    Impressum